Illustrierter Braunauer-Kalender für das Jahr 1904 - Page 119

Book title
Illustrierter Braunauer-Kalender für das Jahr 1904
Book description
Kalender und Adressbuch für die Gerichtsbezirke Braunau, Mauerkirchen, Mattighofen und Wildshut.
Consecutive pagination
119
Original pagination
115 (Arabian)
Advertising page
no
Category
Body
URN
urn:nbn:at:AT-OOeLB-1233829
Content
- ' 115 Für Familie und Haus. Mas feil tuen im Haufe habe«? 1. Zum Gurgeln bei Halskrankheiten: Alaun, übermangansaures Kali, Glycerin, Salbeithee. 2. Gegen Husten: Anis, Honig, Malzbonbons. — 3. Für Verwundungen: Arnikatinktur, essigsaure Tonerde, Jodoform, Verbandstoff, Verbandwatte. (Collodium für Schnittwunden, Eieröl für Brandwunden.) — 4. Gegen Durchfall: Tinktura aromatika, Choleratropfen, Tannin. — 5. Gegen Verstopfung: Weinige Rhabarbertinktur, Brustpulver, Ricinusöl. — 6. Gegen Magenschmerzen und Appetitlosigkeit: Doppelkohlensaures Natron, Ingwer, Kalmuswurzel, Pfefferminztropfen, zusammengesetzte Chinatinktur, ätherische Baldriantinktur. — 7. Gegen Ohnmach en und Kopfschmerzen: Kölnisches Wasser, Hoffmanns-tropfen, Englisches. Salz, Salmiakgeist. — 8. Gegen rheumatische Schmerzen: Flüchtiges Liniment, Kampherspiritus. — 9. Gegen Zahnschmerzen: Jodtinktur zum Einpinseln. — Ferner: Senfpflaster, Brausepulver, Medizinalthees, ein Fieberthermometer, ein Medizinalglas, ein Röllchen Heftpflaster, ein paar Rollbinden, sowie einige Sicherheitsnadeln. Mostheev ftt rrmschen. Man klopft es aus, tut es in ein hölzernes Gefäß, übergießt es reichlich mit kochendem Wasser, deckt es sogleich zu und läßt es eine Stunde stehen. Hierauf gießt man das Wasser ab, überschüttet das Roßhaar von neuem mit kochendem Wasser und läßt es wieder im Dampf eine Stunde stehen. Nach dieser Zeit nimmt man es warm aus dem Wasser heraus und trocknet es auf der Leine oder auf großen Tüchern, die man im Freien auf der Erde oder auf dem Fußboden in einem lustigen Raum ausgebreitet hat. Kaltes Wasser darf man nie zum Waschen des Roßhaares anwenden, da letzteres sonst nicht kraus bleibt. Messer pntzt me« leicht n«d fáján Menüt, wenn man eine rohe Kartoffel zerschneidet, die Schnittfläche in Schmirgelpulver oder Ziegelmehl drückt und damit die Klinge abreibt. A«fi»rwehr«ng ««d Grheltnng der Gier «ermittelst Kochfeix. Wenn man sich Eier frisch erhalten will, so lege man sie ins Wasser, in dem man Kochsalz aufgelöst hat. Die Eier werden nach Jahren und Monaten noch denselben Geruch und Geschmack, auch dasselbe Aussehen von frischen Eiern haben. Doktor Schubert versuchte dies Experiment im September 1846 und als er das Ei im April 1848 öffnete, war es in nichts von einem frisch gelegten Ei zu unterscheiden. Desinfektionsmittel. Guter Essig ist ein praktisches Desinfektionsmittel bei ansteckenden Krankheiten. Man reinigt damit Bett- und Leibwäsche, Fußböden, Sitzbretter von Aborten und kann auch Essig in den Abort selbst eingießen. Dabei ist Einstreuen von Superphosphat und Torf nicht zu unterlassen. Milchgefchierr e«s Del; nnd Diech reinigt man am besten mit heißem Wasser, in welchem man eine Hand voll Heu gekocht hat. Man gießt den Absud in die Gefäße, die man reinigen will. Schntzmittel gegen Kast. Man schützt Metallgegenstände vor Rost, wenn man sie mit folgender Pasta einreibt: 125 Gramm reines Schweinefett werden schnell geschmolzen, mit 20 Gramm Kampher und etwas Graphit versetzt. Mit der so erhaltenen Pasta bestreicht man die Gegenstände, welche nach zwei Tagen wieder entfernt werden kann. Das Mittel ist namentlich für Metallgegenstände in Gärten und auf Balkons zu empfehlen. * Kitt fin* Meeefchenm. Als Kitt für Meerschaum empfiehlt sich eine Mischung von Spirituslack und Mehl. Hievon wird ein Brei hergestellt, die Bruchfläche damit bestrichen und dann fest aneinandergepreßt. 8* -
 
Feedback

Feedback

Please tell us your opinion!