Häuser-Verzeichnis der Gemeinde Goisern nach dem Stande von November 1937 - Page 5

Book title
Häuser-Verzeichnis der Gemeinde Goisern nach dem Stande von November 1937
Book description
Häuserverzeichnis der Gemeinde Goisern.
Consecutive pagination
5
Original pagination
3 (Arabian)
Advertising page
no
Category
Foreword
URN
urn:nbn:at:AT-OOeLB-1823887
Content
Vorbemerkung. Der Umstand, als b>e'sonders im Orte Goisern Lije meisten Hausnummern sehr durcheinanderlaufen, läßt es jedenfals sehr 'erwünscht sein, daß durch nähere ^ Bezeichnung der Kuge der eilu--Seinen Häuser eine Orientierung erleichtert wird. Das gleiche gilt zum großen Teile auch für-die anderen Ortschaften der Gemeinde. Die Benennung von Fluren und unterschiedlicher Ortsteile nach üblichen oder alten historischen Namen rotò es den Erwerbern der Häuserverzeichnisse ermöglichen, idle Lage der einzelnes numerierten Gebäude igt jedem Falle leicht erfassen zu können. Es bedeuten diese Benennungen jedenfalls eine praktische Neuein--führung im Häuser-BerzeichnG, wie es auch sehr Vielen willkommen sein wird alte,. häufig schon nicht mehr oder wenig bekannte Flurnamen und Ortsbezeichnungen zu finden. Dà £}eutige Steuergemeinde Golfern war nach dem Fassions-buch der Herrschaft Wildenstein vom Jahre 1785 unter der Benennung „Gemeinde Goisern" in folgende Ortsteile und Fluren eingekeilt: Ortsplatz Goisern, welcher sich auf die Häuser der heutigen Kirchengasse und Pflegergasse (damals landesfürstliche Straße, somit Hauptstraße durch Goisern) und auf jene an der heutigen Bundesstraße von Nr. 37, 74 und 75 ( letzteres Seeauwirt) bis zu Haus Nr. 81 (Eder) 'erstreckte. Das Haus Nr. 74, genannt Schmiedseppenhaus, stand Zwischen den Häusern Nr. 73 und 75 und zwar so weit auf 'die heutige Straße vor, Haß zwischen demselben und der nordwestlichen Ecke des Gasthofes „zum Bären" die Straße nur sehr schmal war. Das Schmiedseppenhaus wurde vor bald 100 Jahren abgetragen, woraus sich erklärt, daß heute die Hausnummer 74, weil epem Puderen Hause zugeteilt, aus der Reihe ist. Platz Gassen. Dieser Ortsteil mit dem heute ganz in Vergessenheit 'geratenen Namen erstreckte sich auf die Häuser von Nr. 73 (Fierier) bis zu 1 Nr. 68 ,(Milla Oberhäuser) und auf den Teil Her heutigen Deüblevgasse LG Hacks Nr. 42 und 44. Flur Unterfelder, westlich der heutigen Bundesstraße von der Kapelle bei der Billa Oberhäuser (damals Kreuzsäule bei der „Laufner-Stiegel") bis zur Kröß und hinunter bis zum Mühlbach und entlang desselben ebenfalls zur Kröß. Flur Kröß (oder Groß), die mit den heutigen bekannten Grenzen derselben zusammenfiel. i
 
Feedback

Feedback

Please tell us your opinion!