Bürgerbuch des Marktes Ried im Innkreis (Bis 1600) - Page 67

Book title
Bürgerbuch des Marktes Ried im Innkreis (Bis 1600)
Book description
Bürgerbuch des Marktes Ried im Innkreis mit Einträgen und ergänzenden Daten vom 14. bis zum 20. Jahrhundert. Der älteste Eintrag datiert auf das Jahr 1372.
Consecutive pagination
67
Original pagination
59 (Arabian)
Advertising page
no
Category
Body
URN
urn:nbn:at:AT-OOeLB-3467066
Content
s 5g Res ch Barbara, Tochter des Michael Schaffer, Frau des Matthäus Refch, 1527. A.-R., Nr. 55. 461. R e fting er Wolf. Metzger, 1589. Urkunde der Lederer-Zeche in Ried. — Anna, Metzgerin, 1588 (vielleicht Frau des Wolf). K.-R. 462. Reuter (vergi, auch Reiter) Georg, Bürger, 1519, 1534 f„ 1544. Seb.-Br. 31. A.-R , Rr. 59, 74. Katzb.-Regeften. — Magdalena, vermutlich Frau des Georg, 1519. Seb.-Br. 31. — Michael, f vor 1533, und feine Frau E l s b e t (1533). Sie besaßen ein Haus auf dem Berg im unteren Vormarkt. A.-R., Nr. 56. — Michael, Leinweber, 1536. A -R., Nr. 62. — Hans, Metzger, 1554. Befaß ein Haus im unteren Vormarkt neben dem Ortmansdorfer-Fürberhaus. A.-R., Nr. 92. — K afpa r, Leinweber. Erheiratete 1598 das Bürgerrecht. M.-B. 45. — S i e gmund, Leinweber, 1601. Befaß ein Haus im äußeren Vormarkt neben dem Strobl-Leinweberhaus (im Kalteneck). A.-R., Nr. 126 und 127. — Kaspar, Goldschmied. Besaß bis 1660 einen Laden am Tandlmarkt. Markt-Prot. 1660, F. 36 b. 463 Reuthamer Erasmus von Grabenstatt, 1563 Landrichter zu Ried. Meindl II., 29. 464. Rewasser Wolfgang und seine Frau Margarete, 1512—1514. Seb.-Br. 31. — Simon, 1512—1514. Seb.-Br. 31. — Barbara, 1512—1514. Seb.-Br. 31. — N., 1536. A.-R., Nr. 62. 465 Ried, Reginger von, zirka 1150. Meindl II., 30. — Wernhard von, zirka 1150. Meindl II., 30. 466. Rieder Hans, Hofmüller, und feine Frau Magdalena, 1531. Aur.-Reg. I., 21. — Wolfgang, Müller und Inwohner, und feine Frau Barbara, 1546. Sie besaßen den zwölften Teil der Hofmühle im oberen Vormarkt. A.-R., Nr. 78. — Hans, Bäcker, 1590, 1594, 1609. Befaß ein Haus im oberen Vormarkt neben dem Haslberger-Bräuhaus (= neben dem Haufe Vorstadtgasse Nr. 12). Es war dies die Tällenpeck'fche Behausung, die er von den Haselbergern gekauft hatte. Vergi. Bürgerbuch, Nr. 143. A.-R., Nr. 118, 132. K.-R. 1594. -4
 
Feedback

Feedback

Please tell us your opinion!