Bürgerbuch des Marktes Ried im Innkreis (Bis 1600) - Page 11

Book title
Bürgerbuch des Marktes Ried im Innkreis (Bis 1600)
Book description
Bürgerbuch des Marktes Ried im Innkreis mit Einträgen und ergänzenden Daten vom 14. bis zum 20. Jahrhundert. Der älteste Eintrag datiert auf das Jahr 1372.
Consecutive pagination
11
Original pagination
3 (Arabian)
Advertising page
no
Category
Body
URN
urn:nbn:at:AT-OOeLB-3466508
Content
- 3 es dem Aerar als k. t. Landgericht vermietet. Das Haus Nr. 9 war im 18. Jahrhundert im Besitze der Familie Zauner, seit 1766 kurfürstliches Mauthaus und seit 1785 k. k. Zollinspektorat. Das Hotel Gärner bestand früher aus zwei Häusern: das untere Haus neben dem Rathaus besaß im Jahre 1596 der Tuchscherer Wolf Zeller, das obere der Gerichtsschreiber Sebastian Wilkhofer. Erst später wurde auf dem Haus die Gastwirtschaft ausgeübt: auf dem unteren bis 1703 von Veit Adam Vogl, auf dem oberen von Mösl (1779) und dann von Schwendmayr (1809). Auf dem Haus der „Innviertler Druckerei" (Nr. 27) wurde das Ledergewerbe betrieben: zunächst von der Familie Frahamer, seit 1673 bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts von der Familie Ortmayr, hierauf von Wolfgang Vogl. Das nächste Haus (Nr. 28) hatte lange Zeit Kaufmannsgeschäften gedient: im 18. Jahrhundert war es im Besitze der Familie Pertiller und hierauf im Besitze der Familie Rapolter. Im Haus Nr. 31 waren tüchtige Leinwand-Händler tätig gewesen mit weitreichenden Geschäftsverbindungen: feit 1698 die Voith, Putzer und Weiß. Das Lebzelterhaus (Nr. 32) war im 18...Jahrhundert im Besitze der Familie Tanner und seit 1777 in dem der Familie Treiblmayr. Im Haus Nr. 33 übte der Marktkoch fein Gewerbe aus: Wiesenberger (vor 1705), Enthammer, seit 1775 Pramberger, im 19. Jahrhundert Haslinger. Auf dem Hauptplatz gab es früher vier Brauereien: Nr. 29, Besitzer seit 1566 Zeilinger, Frahamer, Allmair, Wohlmayr, Ortmayr, Neuhauser, Schönauer, Langlachner. Im Jahre 1866 kaufte Schaup in Zipf das Brauhaus. Nr. 30, Besitzer seit 1622 Schmidleitner, Forthueber, Jungwirth. Nr. 38 bis zum Jahre 1861. Besitzer waren Jungwirth, Schlagner, Schuh. Nr. 42 im Besitze der Familie Trauner, die in den Akten seit 1637 bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts genannt werden. Auf dem oberen Platz (heute ein Teil des Stelz-hamerplatzes) befanden sich in der älteren Zeit die Apotheke (Kränzlhaus Nr. 2) und ein Brauhaus (Nr. 5), ferner eine Reihe von Verkaufsständen in unmittelbarem Anschluß an das Braunauertor (daher Tandlmarkt). Das Brauhaus wurde im 16. Jahrhundert als die Polhamer i*
 
Feedback

Feedback

Please tell us your opinion!