Stadt Steyer. Verzeichniss der Häuser und Besitzer 1866 - Page 62

Book title
Stadt Steyer. Verzeichniss der Häuser und Besitzer 1866
Book description
Häuserverzeichnis und Schematismus der Stadt Steyr.
Consecutive pagination
62
Original pagination
60 (Arabian)
Advertising page
no
Category
Body
URN
urn:nbn:at:AT-OOeLB-3752400
Content
— 60 — eines Festball, welcher sehr glänzend ausfiel und die zahlreichen Besucher vollkommen befriedigte. Am 14. Mai fand im Rathssaale des Gemeindehauses die feierliche Decoration des Herrn Mathias Lechner, Feilenfabrikant, mit dem goldenen Verdienstkreuze mit der Krone durch den Herrn Bezirkshauptmann Franz de Paula Heyß statt; das Bildniß des Kaisers war festlich geschmückt und mit Blumen geziert, und der Gemeinderath, die hochw. Geistlichkeit, die Jnnungsvorsteher, Viertelmeister und Kohl-communitäts-Ausschußmitglieder nebst anderen hiezu eingeladen. Am 23. Mai wurde die Leiche eines der geachtetsten Inwohner von Steyer, med. Dr. Carl Wachtel, Spitalarzt zu St. Anna, zur Erde bestattet; die allseitige Theilnahme seines Verlustes bewies die zahlreiche Begleitung des Leichenbegängnisses. Am 30. Juni wüthete zwischen 2 bis 3 Uhr ein derart heftiger Sturmwind, daß derselbe mehrere Hausdächer abtrug, Bäume entwurzelte und zerbrach, und großen Schaden anrichtete. 21. October. Nachdem die Cholera in Wien und besonders in den Vorstädten einen sehr bösartigen Charakter annahm, so daß die Einschleppung derselben durch die stete Verkehrsverbindung zwischen hier und Wien denkbar möglich wäre, so wurden von Seite der Gemeindevorstehung die geeigneten Vorsichtsmaßregeln getroffen und die erforderlichen Weisungen erlassen. Am 7. December Abends wurde nach vorausgeganger Predigt in der Vorstadtpfarrkirche St Michael durch den hochw. Herrn Cooperator Aigner eine feierliche Procession zu der Messererpestsäule in Wieserfeld (Maria Enrpfängnißfeier) in Begleitung von drei Priestern, Aigner, Mittermayr und Porndorfer, vorne mit dem Kreuze und begleitet von 20 Bürgern mit brennenden Wachskerzen abgehalten, welcher sich eine Masse Volk, das in der Kirche, auf dem Platz und den Gassen versammelt war, anschlossen. Die Säule war herrlich mit farbigen Lampen beleuchtet und mit Blumen und Transparenten geziert. Der ganze Wieserfeldplatz und fast alle Häuser in den Gassen, die durchzogen wurden, waren beleuchtet und an jedem Baum brennende Ampeln oder farbige Lampions angebracht. Der ganze Wieserfeldplatz glich wirklich einem Paradiese und war andachterhebend. Nach beendigter Andacht wurde ein Loblied Mariens gesungen. Am 1. Jänner 1855 wüthete ein Orcán von Nordost her, welcher sehr vielen Schaden an Dächern verursachte. Am 9. -Jänner fand im Gasthause zum blauen Bock eine Doppeltrauung israelitischer Glaubensgenossen statt. 1855 hatte die Bürgerschaft den Tod ihres Stadtpfarrers Joseph Plersch, Ehrendomherr von Linz, zu betrauern, welcher am 13. März nach einer längeren Krankheit im 74. Jahre seines Alters verschied, und am 15. März unter einer sehr zahlreichen'Begleitung zu Grabe getragen wurde. Er war von Jedermann vermöge seines biederen Charakters und Güte allgemein geliebt und geachtet. An seine Stelle wurde als Stadtpfarrer ernannt: Herr Alois Zweythurm, erster Strafhausseelsorger in Garsten, geistl. Rath und Besitzer des goldenen Verdienstkreuzes, welcher sich würdig an die Reihen seiner Vorfahren anschließt; die feierliche Installation desselben geschah am 15. November durch den hochwürdigsten Herrn Bischof von Linz Franz Joseph Rudigier im Beisein des Domherrn Strigl und Secretärs Iller, welcher viele Priester aus Nah und Fern beiwohnten. Am 1. November trat die Wochenschrift „Der Alpenbote", Localblatt von Steyer und Hall und ihren Umgebungen ihre Wanderungen an. Am 4. November 1,1 Uhr Nachts brach in der Poliere der Osterer-Schleife in Voglsang Feuer aus; dem weiteren Umsichgreifen desselben auf die nächstgelegenen Werkstätten wurde jedoch durch Vorschlägen Einhalt gethan. Am 4. December starb Herr Leopold Werndl, einer der bedeutendsten Industriellen von Steyer, mit Inbegriff der Gewerke in der Letten. Den 7. December fand die feierliche Decorirung des Günther Kohlendorfer, « l !
 
Feedback

Feedback

Please tell us your opinion!