Saling's Börsen-Papiere 1892, 1. Teil - Page 565

Book title
Saling's Börsen-Papiere 1892, 1. Teil
Book description
Berechnung deutscher und anderer europäischer Kurse; Darstellung von Zeitgeschäften, Kursschwankungen, Wertpapierverkehr und Effektengattungen.
Consecutive pagination
565
Original pagination
k.A.
Advertising page
no
Category
Index
URN
urn:nbn:at:at-compass:zedhia-cpa_000300-6/fragment/virtuelleURNseite=cpa_000300-565
Content
Alphabetische Sachregister. 547 Rimesse 406 (Note), 407 (l. Note). Rubel, Unterschied zwischen Rubel Silber und Rubel Metall 79; Um-rechnungscourse derRubeleffecten in Berlin 33-34, 41, Amsterdam 50 (vergl. auch 4. Abs.), Frankfurt 55, Hamburg 59, Paris 74; beider Berechnung des deutschen Stempels auf Werthpapiere 223; Tari-firung der Zollcoupons in R. 95/96; vergl. Russ. Noten. Rückprämie s. Prämiengescbäfte. Rückversicherung 405 (Text u. 3. Note), 4U6 (Mitte). Rumänien, Aufgebot und Zahlungssperre 263, 265, 281 (oben), 287, 312; Verjährung 278 (Ende des 1. Abs.), 516-517, 281 (oben). Russ. Noten 79; das Zeitgeschäft darin 174, 419, 420(Abs.); Einheitsbeträge in Zeitgeschäften 116; Scontrirung betr. 493; Lieferung der an der Börse verkauften Posten 487 (1. u. 5. Note); Berechnung des Reports 152 (3. Abs.); Börsenschlüsse in Wien 89 (Mitte); Arrangement in r. N. in Wien 89 (2. Abs.), 91 (1. Abs.); Courtage in Berlin 47 (oben), in Hamburg 61/ 62,inWien 92(Ende desl,Abs.);Ein-flussaufdieCourse der russ Papiere 179/180; wegen Handel, Zwangsregulirung etc. s. Papiergeld. Russland: WährungsVerhältnisse s. Russ. Noten; Stempel auf neue Couponbogen 254 (unten); Verjährungsfristen 284; Aufgebot 287(2 Stellen); Inscriptionen 322/323; Convertirbarkeit der Anleihen 517/ 518; Rechtsverhältnisse der Eisenbahn- etc. Obligationen im Con-cursfalle 520-522; Verbot der Dif-ferenzgeschäfte82(2,Note);Schluss-notenstempel 85 i Text u. 3. Note). Russ. Papiere: Coupontrennung in Berlin 43 (Text u. Note), Amsterdam 51/52, Frankfurt 55, London 69 (Text u. 2. Note), Petersburg 81182; Capitalrentensteuer 106-109; Bedeutung der russ. P. für die Speculation 173-174; vergl. Russland, Rubel, Russ. Noten, Zollcoupons. Russ. Prämienanleihen: Eigentümlichkeit des Ziehungsplanes und Wahrscheinlichkeit des mehrfachen Herauskommens eines Stücks 357-359; Verjährung 284; keine Ersatzleistung 287; Abzüge von den Gewinnen 106 (1. Abs. u 2. Note); betr. Realisi-rung der Coupons 94 (Text u, 4. Note); Frankfurter Usance 55 (2. Abs.), Courtage in Warschau 86. Russ. Zollcoupons s. Zollcoupons. Sachverständigen-Commission der Berl. Fondsbörse 483-484; Geschäftsordnung 485-486; Deputation der S.-C. entscheidet über Lieferbarkeit 443 (§ 11), 483 (1. Abs.), 471, 472, 473 (2. Note), 480 (1. Abs.), 481 (Mitte), 482 (l. u. 2. Abs.); hat den Zeitpunkt derDe-tachirung festzusetzen 44/45; stellt Ab- und Zuschläge zumVertrags-course für Coupondifferenz, Bezugsrechte etc. fest 441 (§§.6,7), 497 (2 Stellen), 456 (1. Abs), 45 (1. Note);hatbeiPrämien-,Stellage-und Nochgeschäften die aus unterlassener Erklärung sich ergebenden Streitigkeiten zu entscheiden 447 (§. 16, 2. Abs.), 131; hat denEr-füllungstag für per Erscheinen abgeschlossene Geschäfte festzustellen 444 (§. 13, 2 Abs.), 495 (letzter Abs.); hat bestimmte Befugnisse bei der Zulassung zur Ultimonotiz 17 (unten); setzt bei verschiedenen Einzahlungen einen Durchschnittstermin fest 31; setzt namentlich in Zeitgeschäften Conventional strafen für unpünktliche Lieferung fest 440 (§. 5), 446/447, 451, 452 (unten', 454 (2. Abs ); hat bei Zwangsregulirung in Prämien-etc. Geschäften bestimmte Entscheidungen zu treffen 453 1 §. 19); hat darüber zu entscheiden, ob eine von den Maklern gemachte Aufgabe den denselben gestellten Bedingungen entspricht 213; hat in streitigen Fällen den Einlösungswerth gekündigter Werth- 35*
 
Feedback

Feedback

Please tell us your opinion!