Saling's Börsen-Papiere 1892, 1. Teil - Page 558

Book title
Saling's Börsen-Papiere 1892, 1. Teil
Book description
Berechnung deutscher und anderer europäischer Kurse; Darstellung von Zeitgeschäften, Kursschwankungen, Wertpapierverkehr und Effektengattungen.
Consecutive pagination
558
Original pagination
k.A.
Advertising page
no
Category
Index
URN
urn:nbn:at:at-compass:zedhia-cpa_000300-6/fragment/virtuelleURNseite=cpa_000300-558
Content
540 Alphabetisches Sachregister. 3. Abs.), 458 (§. 8); in Wien 89 (unten),91.inLondon67, inParis 77; die L. dienen als Grundlage der Prolongationen 145, 148/149, 151-153, 154 (2 u. 3. Abs.), 157 (unten), 158 (oben), 159 (oben) [509], vergl. 449 (3. Note). Litera, Actien und Effecten verschiedener Literas 9. Lombarden (Oesterr.Südbabnactien), Course an den verschiedenen Bör-sen36 (oben), vergl. auch die Courszettel von Berlin, Frankfurt, Hamburg, London, Paris, Wien 40-92; Cours in Frankfurt 54, Ausrechnung des Fr. Courses, übereinstimmend mit dem Beispiel für Franzosen 34; Cours in Hamburg 58; Courtage in Berlin 46, in London 76 (unten), Lieferbarkeit 476, sowie überhaupt 472-478; verloos-bar undGenussscheine261; Collision des Lieferungs- mit dem Ziehungstermin 442 (1. Note); vergl Zeitgeschäfte, Internationale Werthe, Eisenbahnpapiere. Lombard. 3 °/0 Prioritäten (3 °'0 Obligationen der Oesterr. Südbahn), Cours in Hamburg 58, in London 65; Stückzinsenberechnung in Berlin u. Frankfurt 28 (2. Note), in Wien 87; in Berlin nach Stückzahl gehandelt 35 (ad 4); Steuerabzüge 102-103, 508; Cours der Coupons 95 (oben); Einrichtung der Coupons u. Erneuerung derselben 223, 252 (oben); Lieferbarkeit 476, sowie überhaupt 472-478. Lombardirung von Effecten 239 ff., 492 (oben), 391 (ad 2), 396/397 (zu 3), 397 (letzter Abs.); Lombardbedingungen der Reichsbank 245-247; Verzeichniss der bei derReichs-bank beleihbaren Effecten 247-248, 513/514; die lombardirten Papiere müssen gestempelt sein 218/219, 220( unten), 223/224; Stempelpflicht beiLombarddarlehen230,244.vergl. 492 (oben); Verschiedenheit des Reportiiens vom Lombard 150 (4. Note), 241 (3. Notei; sonstige Beziehungen z wischenReport u. Lom- bard 157 (Text u. Note), 158 (1. Note), vergl. 159 (unten); uneigentliches Lombardgeschäft in Frankfurt 159, 509, 230, 57 (unten)/58, 464 (§. 18, 2. Abs.); Courtage für Lombard- u. Gelddarlehen in Ber-lin244,Petersburg85(oben),Wien92. London, Courszettel u. Börsenusancen G4-71; Notirung der Course in L. 12 (oben); Wechsel auf L. 412 ff.; L. Checks 416 (oben), vergl. 421 (3. Note); L. Auszahlung s. Auszahlungen; L. Coupons u. ver-looste Stücke 111, 95 (vergl. 97), 500 (Text u. Note); Coursnotirung der Wechsel auf L. in New York 73. Loose s. Lotterieanleihen. Lotterieanleihen: A Allgemeines 5, 355-367; beschränkte Anlagewürdigkeit der L. 305-306; Coursstand der L. betr. 180; Bezahlung der Gewinne, Werth der verloosten Stücke s. Verlooste Effecten u. Gewinnsteuer; Einlösung des zur Zeit der Ausloosung resp. Auszahlung noch laufenden Coupons 271; Verjährung der Prämien 278 (2. Abs.), vergl. 284/285; Stempel auf Lotteriepapiere 361-362, vergl, 221 (ad 2), 223,224; allmähliche Abnahme des Umlaufs der abgestempelten Lotteriepapiere in Deutschland 361-363, 364-367; Loossperre in Oesterreich-Ungarn 363, vergl. 362 (Text u.l.Note); beschränkte Umlaufsfähigkeit der 1871 nicht abgestempelten Stücke 223/224; L. mit aufsteigenden niedrigsten Gewinnen 357 ; Eigen-thümlichkeit des Verloosungs-planes der Russ Prämienanleihen 357-359; Versicherung gegenNacli-theile durch Verloosung 302/303, 305; Serienloose s. d.; B. Geschäfte in L., Cours in Berlin 40, in Amsterdam 50 (Text u. 2. Note), in Frankfurt 54, in Hamburg 58, in Paris 74, in Wien 87; Courtage s. d.; Lieferbarkeit (Stempel) 481-482; Zeitgeschäfte in L. mit und ohne Nummernauf-
 
Feedback

Feedback

Please tell us your opinion!