Saling's Börsen-Papiere 1892, 1. Teil - Page 554

Book title
Saling's Börsen-Papiere 1892, 1. Teil
Book description
Berechnung deutscher und anderer europäischer Kurse; Darstellung von Zeitgeschäften, Kursschwankungen, Wertpapierverkehr und Effektengattungen.
Consecutive pagination
554
Original pagination
k.A.
Advertising page
no
Category
Index
URN
urn:nbn:at:at-compass:zedhia-cpa_000300-6/fragment/virtuelleURNseite=cpa_000300-554
Content
53tí Alphabetisches Sachregister. Geldmarkt 166-170, vergl. 154/165 u. 177. Geldsorten (Contanten) 11,393 (ad 7); Lieferungszeit in Berlin 444/445, vergl. 487 (1. u. 5. Note), in Frankfurt 457 (§. 4); zwangsweise Abwickelung eines nicht erfüllten Cassageschäfts in G. in Berlin 446 (4. Abs.), in Frankfurt 460/461 (§. 14); desgl. eines nicht erfüllten Zeitgeschäfts (wohl kaum vorkommend) s. Zwangsregulirung; zur Notiz berechtigender Mindestbetrag 504; Courtage s. d. Geldwechslergeschäft 393 (ad 7). Generalversammlung 7, 308/309, 250 (unten); Hereinnehmen von Actien zu G.-zwecken 144 (1. Note), 153 (Note). Genussscheine 260-262, 515, 293, vergl. 373-374; die beim Erlöschen der Concession auf die G. entfallende Liquidationsrate 261; deutscher und fremder Stempel (Werth-papierstempel) 222, 261/262; Ausreichung der G. frei vom Schlussnotenstempel 232; holl. Stempel 54 (1. Abs.); Coursnotirung in Berlin 40 (d. u. Note), 42 (ad 4), in Frankfurt 54, in Amsterdam 50; Trennung der Dividendenscheine in Berlin 45/46; Courtage in Berlin 46, in Frankfurt 58. Geschäftsberichte der Actiengesell-schaften 309/310, vergl. 308/309. Gestohlene Effecten 311-314; nicht lieferbar 472, 465 (3. Note). Gewinnreserve bei Actiengesell-schaften 308 (Note) [517], vergl. 183 (2 Abs.), 257 (oben). Gewinnsteuer in Oesterreich 104/105 Ungarn 105/106, Russland 106 (besonders 2. Note), Italien Hü, Frankreich 77/78, auf Gothaer Prämienpfandbriefe 359 (2. Abs.) Gezogene Stücke s. Verlooste Effecten. Giro (auf Wechseln) 406 (Note); bei Effecten s. Blancoindossament. Giro-Effecten-Depot 490-492, 240,442 (1. Note). Giroverkehr 392/393 (ad 5), 399; beim Berliner Kassenverein und der Reichsbank 487-490, 407 (2. Note), 170 (2. Abs.); bei der Reichsbankabrechnungsstelle und verschiedenen Berliner Bankinstituten 490 (l. Abs.). Glatt hereingeben, hereinnehmen, schieben, prolongiren, reportiren 145/146, 148, 153 (l. Abs.), 153 (unten). Glatt stehen, glatt stellen, glatt werden etc 114 (unten), 156 (unten), 177, 453 (Note); in Prämiengeschäften 132/133, 139 (unten), 141 (unten), vergl. auch 453 (Note); vom Liquidationsbureau 494. Goldabflüsse 168, 170 (Text u. Note), vergl 155 (oben). Goldagio s. Nothleidende Valuta. Goldmünzen s. Geldsorten. Greenbacks 71, 504 (ad a). Grosses Buch der Staatsschuld 321-324. Grosse Stücke, Lieferbarkeit 478, 465 (§. 19). Grundcapital von Actiengesellschaf-ten 5-6 [505], 308 (3. Note). Grundentlastungs-Obügationen (Oesterreich, Ungarn) 4; Berechnung der Stückzinsen in Wien 87/88; Steuerabzug 98/99; Geschäfte darin unterliegen an der Wiener Börse der directen Abwickelung 90. Gründervortheile 183, 509/510. Grüner Check 240, 491 492. Hamburg, Courszettel und Usancen 58-62; Abweichung in den Coursen gegen Berlin 59 (letzter Abs.), 58 (Text u. 2. Note); Stückzinsen, Unterschied gegen Berlin 60 (1. Abs.), vergl. 29 (2. Abs.), 32; Vergütung der Stückzinsen vom Beginn des vorigen Jahres ab, solange der vorjährige Dividendenschein nicht detachirt werden darf 23 (1. Note); Einheitsbeträge in Zeitgeschäften 117; Ultimoregulirung in H. 122, 123; Berechnung der Stempelauslagen im Commissionsgeschäft 206; Unter-
 
Feedback

Feedback

Please tell us your opinion!